Die Merseburger Zaubersprche


Spruch zur Befreiung eines Gefangenen

Eiris szun idisi, szun hera duoder.
suma hapt heptidun, suma heri lezidun,
suma clbdun umbi cuoniowidi:
insprinc haptbandun, invar vgandun!

Einst saen Idise, saen hier und dort.
Einige Hafte hefteten, einige das Heer hemmten,
einige klaubten an den Fesseln:
entspring den Haftbanden, entfahre den Kmpfern!

Spruch zur Heilung einer Beinverrenkung

Phol ende Wdan vuorun zi holza.
d wart demo Balderes volon sn vuoz birenkit.
thu biguolen Sinthgunt, Sunna era suister;
thu biguolen Frja, Volla era suister;
thu biguolen Wdan, s h wola conda:
sse bnrenk, sse bluotrenk,
sse lidirenk:
bn zi bna, bluot zi bluoda,
lid zi geliden, sse gelmida sn.

Phol und Wodan fuhren zu Holze.
da ward dem Balders Fohlen sein Fu verrenkt.
da besprach ihn Sinthgunt, der Sonne ihre Schwester;
da besprach ihn Frija, der Volla ihre Schwester;
da besprach ihn Wodan, wie er es wohl konnte:
sei es Beinverrenkung, sei es Blutverrenkung,
sei es Gliederverrenkung:
Bein zu Beine, Blut zu Blute,
Glied zu Gliedern, wie wenn sie geleimet wren.