Herr Mannelig

Bittida en morgon innan solen upprann
Innan foglarna började sjunga
Bergatrollet friade till fager ungersven
Hon hade en falskeliger tunga
:Herr Mannelig herr Mannelig trolofven i mig
För det jag bjuder så gerna
I kunnen väl svara endast ja eller nej
Om i viljen eller nej:

Eder vill jag gifva de gångare tolf
Som gå uti rosendelunde
Aldrig har det varit någon sadel uppå dem
Ej heller betsel uti munnen

Eder vill jag gifva de qvarnarna tolf
Som stå mellan Tillö och Ternö
Stenarna de äro af rödaste gull
Och hjulen silfverbeslagna

Eder vill jag gifva ett förgyllande svärd
Som klingar utaf femton guldringar
Och strida huru I strida vill
Stridsplatsen skolen i väl vinna

Eder vill jag gifva en skjorta så ny
Den bästa I lysten att slita
Inte är hon sömnad av nål eller trå
Men virkat av silket det hvita

Sådana gåfvor toge jag väl emot
Om du vore en kristelig qvinna
Men nu så är du det värsta bergatroll
Af Neckens och djävulens stämma

Bergatrollet ut på dörren sprang
Hon rister och jämrar sig svåra
Hade jag fått den fager ungersven
Så hade jag mistat min plåga
:Herr Mannelig herr Mannelig trolofven i mig
För det jag bjuder så gerna
I kunnen väl svara endast ja eller nej
Om i viljen eller ej:

Herr Mannelig
Die Übersetzung

Einmal frühmorgens vor Sonnenaufgang
Bevor der Vögel Lied erklang
Machte die Bergtrollin dem Ritter einen Antrag
Sie sprach mit gespaltener Zunge
:Ritter Mannelig, Ritter Mannelig bitte heirate mich
Denn ich kann Dir alles geben
Deine Antwort kann nur ja sein oder nein
Wenn du es so willst:

Ich werde Dir zwölf feine Stuten schenken
Die im schattigen Hain grasen
Noch nie haben sie einen Sattel gespürt
Noch nie einen Zügel

Ich werde Dir zwölf Mühlen schenken
Gelegen zwischen Tillö und Ternö
Die Mühlsteine sind vom besten roten Glanz
Und die Räder sind aus Silber

Ich werde Dir ein goldenes Schwert schenken
Das mit fünfzehn Goldringen klingt
Und im Kampfe zuschlägt wie du willst
Auf dem Schlachtfeld wirst du siegreich sein

Ich werde Dir ein Hemd schenken, so neu
Das Schönste, das Du je gesehen
Nicht genäht mit Nadel und Faden
Aus der feinsten weißen Seide gehäkelt

Geschenke wie diese würde ich gerne annehmen
Wenn du eine christliche Frau wärst
Aber Du bist ein böser Bergtroll
Aus dem Geschlecht der Wassertrolle und des Teufels

Die Bergtrollin rannte zur Tür hinaus
Sie klagte und weinte laut
Hätt ich den schönen Herrn bekommen
Wär ich von meiner Qual erlöst
:Ritter Mannelig, Ritter Mannelig bitte heirate mich
Denn ich kann Dir alles geben
Deine Antwort kann nur ja sein oder nein
Wenn Du es so willst:

Diese schwedische Ballade könnte man als das traurige Gegenstück zum "Herrn Heinerich" auffassen.
Viele kennen es sicher von In Extremo, doch noch viel schöner ist das Original von Garmarna,
zu finden auf ihrer CD "Guds Spelemän".