Die schöne Lilofee

Es freit ein wilder Wassermann auf der Burg wohl über dem See.
Er freit nach königlichem Stand um die schöne junge Lilofee.

Er ließ eine Brücke bauen vor der Burg wohl über dem See,
drauf sollte sie spazierengehen, die schöne junge Lilofee.

Als sie auf die Brücke kam vor der Burg wohl über dem See,
der Wassermann zog sie hinab, die schöne junge Lilofee.

Drunten war sie sieben Jahr vor der Burg wohl über dem See,
Und sieben Kinder sie ihm gebar, die schöne junge Lilofee.

Sie hörte drunten die Glocken gehn vor der Burg wohl über dem See.
wollt' Vater und Mutter wiedersehn, die schöne junge Lilofee.

Und als sie vor dem Tore stand vor der Burg wohl über dem See,
da neigt' sich Laub und grünes Gras vor der schönen jungen Lilofee.

Und als sie aus dem Burghof kam aus der Burg wohl über dem See,
da stand der wilde Wassermann vor der schönen jungen Lilofee.

Willst du hinunter gehn mit mir von der Burg wohl über dem See?
Deine Kindlein drunten weinen nach dir, du schöne junge Lilofee.

Die Kindlein laß uns teilen vor der Burg wohl über dem See,
nehm' ich mir drei, nimmst du dir drei, ich arme junge Lilofee.

Das siebte laß uns teilen vor der Burg wohl über dem See,
nehm' ich mir ein Bein, nimmst du dir ein Bein, du schöne junge Lilofee.

Eh, daß ich die Kinder teilen laß vor der Burg wohl über dem See,
scheid' ich von Laub und grünem Gras, ich arme junge Lilofee.

Hach, was haben wir da immer alle geheult, wenn die Los Dilletanten dieses wunderschöne grausige traurige Märchen gespielt haben...